Oh, soo viel Wolle! Black Sheep!

Gestern  haben wir das wundervolle Wollgeschäft Black Sheep besucht! Was eine Auswahl…. Und gerade wurden ganz vielen Garne stark reduziert. Das Shopping-Paradies! Wir waren kollektiv im Wollwahn! Das Team hat uns supergut beraten und verwöhnt!
Die Pappmaché- Pompon- Schafe sind so der Hit!
Jetzt sind wir supermüde vom shoppen und müssen die neuen Garne anstricken!

Ankunft in Wales und schon geht es uns gut!

Absolut unvorstellbar: Wir sind in Wales und haben strahlenden Sonnenschein! Das Hotel ist noch schöner als im letzten Jahr, die Hängebrücke ist nun fertig restauriert, die Frontseite des Restaurants und des Ballsaals haben neue Fenster erhalten und ein Garten mit Terasse und Pavillion ist fertig gestellt, geschückt mit so vielen herrlichen Blumen und nur für uns zum Stricken! Wir sind ganz verzaubert! Da hilft nur Garnpakete und Anleitungen verteilen und ran an die Nadeln!
Die Nacht war begleitet vom Rauschen des Wildbaches und im Lichtschein der Terasse jagten Feldermäuse! 

WoolyLoops – die Strickreise nach Wales 2016

Endlich kann es losgehen: Das Programm und die Anmeldedaten für die Strickreise nach Wales im Mai 2016 sind fertig.

Heike Gittins und ich freuen uns schon sehr auf alle Teilnehmer!

Hier findet Ihr alle Einzelheiten zu der Strickreise 2016 nach Wales!

Wir haben uns wieder ein sehr schönes Programm für Euch ausgedacht. Randvoll mit Workshopzeiten, Vorträgen, interessanten Stricktechniken, gemeinsamer Strickzeit, Ausflügen und auch mit freier Zeit zum Ausspannen oder um auf eigene Faust etwas zu entdecken.

Wichtig: Wir nehmen nur 14 Personen mit und sowohl die Workshopplätze wie auch die Flüge sind schnell ausgebucht!

Kommt Ihr mit?

Claudia

6. Tag: Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende….

Guten Morgen letzter Tag! Während wir gestern bei Colinette waren, hatte es den ganzen Tag geregnet, aber jetzt scheint die Sonne und versüßt uns etwas den Abschied! Noch eine Tasse Tee aus der Schafrassen-Tasse von Sonja und schon fahren wir los!

Ein letzter Blick vom kleinen Bahnhof über das Tal des Rivers Dee zum Hotel… Und schon war Dennis mit dem Bus da und es ging zurück nach Manchester zum Flughafen. Seid nicht traurig Mädels in 2016 gibt es wieder eine Strickreise! Haltet Euch im Mai schon mal Zeit frei!

5. Tag: Colinette und ganz viel Stricken

Am fünften Tag unsere Strickreise brachte uns Dennis, der geduldige Busfahrer, zu Colinette Yarns! Colinette ist eine Handfärberei, die nur eigene Garne und Anleitungen herausbringt. 
Die wunderschönen Garne hatte ich Euch schon in 2014 vorgestellt und nun durfden die Teilnehmerinnen der Strickreise viele Stunden in die verschiedenen Garnsorten und Färbungen eintauchen! 
Her seht ihr nur eine kleine Auswahl an Farben eines Aran-Garns. Zu unsere großen Freude hat uns Sam, der Sohn von Colinette, zu einer Führung durch die Färberei eingeladen!  Und direkt vor unseren neugierig Nasen haben zwei Färber wunderschöne Farbverläufe gezaubert. Einen herzlichen Dank an das ganze Team von Colinette, Ihr habt uns toll betreut! 
Mehr Infos dazu findet Ihr unter http://www.colinette.com und auf Facebook unter:

Am Nachmittag und Abend hatten wir noch Zeit zum Stricken. Beim „Show and Tell“ war schon ganz schön was von den Fair-Isle-Projekten zu sehen! 
Liebe Strickerinnen, Ihr wart wirklich sehr fleißig! 
Und wer so fleißig war, bekommt auch einen Orden!

4. Tag: Strickzeug und ein Besuch in Chester

Ganz unglaublich: Wir konnten heute Morgen zum Stricken draußen sitzen, direkt am River Dee, unter solch grandiosen Bedigungen wuchsen die Fair-Isle-Projekte schnell. Leider mussten wir unsere Arbeit unterbrechen, wenn entweder gerade die Dampfeisenbahn vorbei kam oder mutige Meschen in sehr kleinen Kajaks den wilden Fluss runter kamen! Alle zückten dann die Kameras. Ein tolles Schauspiel!
Alle sind bei Ihren Projekten sehr unterschiedlich voran gekommen. Aber das macht garnichts, die eine konnte gleich loslegen und hatte klare Vorstellungen von Mustern und Farben, andere genoßen es erst mal gründlich zu experimentieren und wieder andere planten sehr genau, notierten alles, dachten sich eigenen Musterkombinationen aus, malten sie bunt vor, dachten über Farbabfolgen nach bevor sie ans Stricken gingen. So unterschiedlich wie wir Frauen nun mal sind, kann bei diesem Workshop jede genau in ihrem Tempo arbeiten und so wie es ihr am besten liegt. Gerade das macht doch den Reiz aus!
Mittags hat uns unser lieber Busfahrer Dennis nach Chester gebracht. Er erträgt sämtliches Gelache, Gegiggel und fortlaufendes Durcheinanderschwätzen mit großer Fassung! Umfährt dabei souverän an den Straßenrändern liegende oder grasen Schafe und Lämmer, bringt uns durch die engsten Kuven und verwinkelsten Gässchen. 
Chester ist eine von Englands schönsten Städten. Wir waren alle ganz verzaubert und konnten die Gelassenheit der Stadt sehr genießen. Die Kathedrale hat es uns besonders angetan. Welche ein weitgängiger, offener und freundlicher Bau. Herrliche alte wie auch moderne Glasfenster schmücken die Räume und lassen das Licht herein. Als letztes kamen wir in den Garten der Kathedrale, die früher eine Benediktinerabtei war. Alles blüht dort und wir konnten auf hölzernen Bänken die Sonne genießen. Und natürlich hatten wir unser Strickzeug da schnell zu Hand. 
Nach einem wundervollen italienischen Abendessen brachte Dennis die Strickerinnne wieder in das Hotel nach LLangollen. Diese Uhren im Restaurant zeigten uns viele Zeiten an. Fast war es, als gäbe es hier Zeit zum Aussuchen!
Heike und ich wurden auf der Rückfahrt von diesem wundervollen Sonnenuntergang belohnt. 
Ob das Wetter morgen noch mal so schön wird?

1. Tag: 12 Frauen in Wales

Unser Strickkursthema ist „Stranded knitting“. Ob nun als Fair Isle, Jacquard, mit eher norwegischen oder  traditionellen Fair Isle Mustern oder sogar modernen Designs, die Farbauswahl und die Stricktechnik sind das A und O. Und so war unser Einstieg in den Kurs sehr bunt! 

Die Farbauswahl für die kleinen Teststücke macht Spaß, besonders da alle schon vor dem Kurs  Inspirationen gesammelt hatten.
Es ist angerichtet! Ein kleiner Farben-Cocktail.
Das wundervolle Chainbridge Hotel  hat uns den direkt am River Dee gelegen Restaurant Room  zum Verfügung gestellt und so stricken wir mit diesem tollen Ausblick und dem Rauschen des wilden Flusses in den Ohren. Sie verwöhnen uns hier so sehr! Zur Begrüßung gab es leckere warme Scones mit Marmelde und Sahne und ein typisch walisischen Keks, hmmmmmmmm zum Verlieben gut!
So vergeht die Zeit im Flug und nach einem sehr guten Abendessen fielen alle müde ins Bett, um sich von der teilweise sehr langen Anreise, den vielen Informationen und Eindrücken zu erholen.  Ich hoffe ihr habt alle gut geschlafen!

Schaut unbedingt auch in Heikes Blog, denn sie schreibt dort auch ihren Strickreisebereicht! http://www.madewithloops.co.uk